• GERDUM u. BREUER
  • GERDUM u. BREUER
  • GERDUM u. BREUER
  • GERDUM u. BREUER
  • GERDUM u. BREUER
  • GERDUM u. BREUER
  • GERDUM u. BREUER

 

 

 

Projektbezeichnung :  BAB A 3, Frankfurt – Würzburg, Ausbau Hösbach - Kauppenbrücke; BW 227a, Kauppenbrücke – Neubau
Auftraggeber             :  Autobahndirektion Nordbayern
 
 
Projektbeschreibung :
Die Kauppenbrücke ist eine Spannbeton-Hohlkastenbrücke als Durchlaufträger über 7 Felder mit den Stützweiten 51,50 + 65 + 80 + 95 + 80 + 65 + 51,50 m bei einer Gesamtlänge von 490,50 m.
 
Der Querschnitt besteht aus einzelligen Hohlkästen mit zwei getrennten Überbauten bei einer Gesamtbreite, einschließlich Kappen von 37,50 m. Die Konstruktionshöhe beträgt 5,30 m.
Die Großbohrpfähle DU 120 mit Längen bis zu 40 m und einer Einbindung von z. T. über 10 m in den harten Granodiorit wurden mit einem Drehbohrgerät BG 40 hergestellt. Fundamente, Pfeiler und Widerlager werden mit handelsüblichen Schalungssystemen abschnittsweise erstellt.
 
Das besondere an diesem Bauwerk ist der Spannbetonüberbau mit den endgültigen Stützweiten bis zu 95 m, einer Überbauhöhe von 5,30 m mit einer Breite von 18,75 m, die Herstellung im Taktschiebeverfahren mit Abschnittslängen von 33 m, welche im Wochentakt erstellt wurden.
 
Die Überbauten Nord und Süd wurden nacheinander hergestellt, sodass eine Taktanlage erforderlich war, die querverschoben werden kann.
 
 
Technische Daten:

Geometrie:

Länge:                            488,00 m  Breite:                  37,50 m  Fläche:           17.650,00 m2
Bauhöhe Überbau:      5,30 m  Max. Höhe ü.Tal: 51,61 m  Max. Spannweite: 95,00 m
 
Massen:
Beton:                             ca. 35.400,00 m³  Betonstahl: ca. 3.755,00 to  Spannstahl:    ca 820,00 to
 
 
Volumen der Bauleistung:    19.524.406,00 € netto
Leistungsanteil:                      19.524.416,00 € netto
 
 
 
Bauzeit :  36 Monate, 02.03.2009 – 31.03.2012